News

News

Fachdialog am 19.11.2019

07.10.2019

„Die vielen Seiten der Gewalt – so greifbar und doch so schwer zu fassen“

Anlässlich "30 Jahre Gewaltverbot in der Erziehung" - am 19.11.2019 (13.30-17.00 Uhr) im Bildungshaus Schloss Krastowitz, Klagenfurt am Wörthersee.


Zur E-Mail-Andmeldung



Seit 30 Jahren ist das Gewaltverbot in der Erziehung in Österreich gesetzlich verankert. Haltung und Sensibilität zu dieser Thematik haben sich in diesen Jahren bei vielen geändert und doch sind wir noch lange nicht am Ziel. Immer noch erlebt eine große Anzahl von Kindern und Jugendlichen unterschiedlichste Formen von (Alltags-)Gewalt – und das häufig zu Hause. Seelische aber auch körperliche Gewalt sind oft nur diffus wahrnehmbar, nicht klar nachweisbar und somit zumindest strafrechtlich schwer fassbar. Gleichzeitig wird diese Erfahrung von Gewalt mit ins Leben genommen und prägt ein Leben lang – unabhängig vom strafrechtlichen Tatbestand.


Im Sinne des Schutzes der Kinder und Jugendlichen ist es daher notwendig, die unterschiedlichen Gewaltformen in Abhängigkeit von den jeweiligen Professionen verstärkt greifbar und benennbar zu machen. Dazu braucht es das Zusammenwirken der unterschiedlichen beteiligten Professionen an den Schnitt- und Nahtstellen. Der Blick über die Grenze der eigenen Rolle und Aufgabe hinaus und das Verständnis für eine gemeinsame Verantwortung/Zielsetzung machen eine Weiterentwicklung möglich. Ziel des ExpertInnendialogs wird es sein, anhand von unterschiedlichen Blickwinkeln, Expertisen und Erfahrungen entscheidende Wirkungszusammenhänge im Umgang mit Gewalt offenzulegen sowie die Qualifizierung der unterschiedlichen Gewaltformen gemeinsam zu schärfen und zu verstärken.


Wir würden uns freuen, wenn Sie als wesentliche/r GestalterIn des Kindeswohls in Kärnten an diesem Dialog teilnehmen könnten. Ihr Diskussionsbeitrag auf der Basis Ihrer Erfahrungen im Kinderschutz ist gefragt, um die Umsetzung des Gewaltverbots in Zukunft noch effizienter gestalten zu können.


Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung erforderlich. Diese ist ab sofort telefonisch unter 05 0536 57132 oder per Mail bei Frau Trampitsch möglich.


Auf Ihr Kommen freuen sich die

  • Kinder- und Jugendanwaltschaft des Landes Kärnten
  • Fachstelle für Qualitätsentwicklung im Kärntner Kinderschutz, Abteilung 4 beim Amt der Kärntner Landesregierung
  • Kinderschutzzentren DELFI in Kärnten