KiJA Kärnten

KiJA-banner-team.jpg


Das interdisziplinäre Team der KiJA-Kärnten: MMag.
a Romana Bürger (Psychologin und Pädagogin), Kinder- und Jugendanwältin Mag.a Astrid Liebhauser, Michael Kravanja, MA (Sozialarbeiter) und Eva Trampitsch (Sekretariat)

Wir nehmen Kinderrechte in die Pflicht.

Die Kinder- und Jugendanwaltschaft (KiJA) setzt sich seit 1993 als Ombudsstelle des Landes Kärnten für die Verbesserung der Lebensbedingungen von Kindern und Jugendlichen in Familie und Gesellschaft ein. Das interdisziplinäre Team bearbeitet Kinderrechtsverletzungen auf der Einzelfallebene, nimmt sich konkreter Themen, die inhaltlich kritisch hinterfragt werden, bewusstseinsbildend an. Das Angebotsspektrum richtet sich an Kinder und Jugendliche, deren Eltern/Obsorgeberechtigte und andere Bezugspersonen, aber auch an PädagogInnen und Unterstützungssysteme. Die Leistungen der KiJA können kostenlos und vertraulich in Anspruch genommen werden. Die Tätigkeit der Kinder- und Jugendanwaltschaft hat ihre Grundlage in der UN-Kinderrechtskonvention, die in Österreich seit 1992 gilt, im Bundesverfassungsgesetz über die Rechte von Kindern 2011 sowie im Kärntner Kinder- und Jugendhilfegesetz 2013.

Interessensvertretung für Kinder und Jugendliche
Jaki-gruen-thumbsup.png

Die KiJA Kärnten:


  • vertritt parteilich die Rechte und Interessen der Kinder und Jugendlichen und setzt sich für deren Beachtung, Einhaltung und Durchsetzung ein.
  • ist ein interdisziplinäres Team von MitarbeiterInnen aus den Bereichen Rechtswissenschaften, Psychologie, Pädagogik, Sozialer Arbeit, Kommunikation und Büromanagement.
  • informiert Kinder und Jugendliche über ihre Rechte.
  • berät in allen Angelegenheiten und Fragen, die Kinder und Jugendliche betreffen.
  • vermittelt bei Konflikten zwischen Kindern/Jugendlichen und Erwachsenen bzw. Behörden.
  • gibt Infomaterial und Broschüren für verschiedene Zielgruppen (Jugendliche, Eltern, Schule ...) heraus.
  • hält Vorträge und Fortbildungen für und mit den KooperationspartnerInnen in der Kinder- und Jugendarbeit.
  • nimmt Stellung zu kinder- und jugendrelevanten Themen.

  • earbeitet rund 350 Einzelfälle pro Jahr zu allen Themen, die Kinder und Jugendliche betreffen z.B. Obsorge/Kontaktrecht, familiäre Probleme, Probleme in der Schule, (sexuelle) Gewalt, Mobbing, Maßnahmen der Kinder- und Jugendhilfe, Recht auf Freizeit und Spiel etc.

  • informiert über Kinderrechte in Schulen mit folgendem Angebot:Kinderrechtemusical, Gewaltpräventionstheater sowie Kinderrechtefilmtage zum Welttag der Kinderrechte

  • ist eine kompetente und niederschwellige Ombudsstelle für fremduntergebrachte Kinder und Jugendliche, die nicht zu Hause wohnen können.

  • entwickelt und initiiert Projekte für und mit Kindern und Jugendlichen.

  • zeigt strukturelle Defizite und Schwachstellen auf, die Kinder und Jugendliche betreffen, und tragt die damit verbundenen Anliegen an die Entscheidungsträger heran.

  • gibt konkrete Anregungen, um Lebensbedingungen von Kindern und Jugendlichen zu verbessern.

  • tritt dafür ein, dass Kinder und Jugendliche als GesprächspartnerInnen ernst genommen und in Entscheidungsprozesse miteinbezogen werden.


Sprechblase.png(2)


Gesetzliche Aufgaben:
Einzelfallarbeit – Projekte – Öffentlichkeitsarbeit


Wir lernen aus Einzelfällen.

Wenn in konkreten Beratungen bestimmte Themen vermehrt auftreten, werden diese Schwerpunkte in Projekten bearbeitet. Diese kritische Auseinandersetzung bringt einen Mehrwert für viele Kinder und Jugendliche in Kärnten.

Manchmal können daraus auch Gesetzesänderungen initiiert werden.

KiJA-Prinzipien.jpg

Unsere Prinzipien


Wir beraten und unterstützen:

  • Wir hören dir zu.
  • Wir nehmen uns Zeit für dich und dein Anliegen ernst.
  • Wir helfen zu vermitteln.
  • Wir versuchen gemeinsam mit dir eine Lösung zu finden.
  • Wir geben dir Antwort auf rechtliche Fragen.

Wir machen Bewusstseinsbildung in Sachen Kinderrechte und UN-Kinderrechtskonvention:

  • Wir gehen in Schulen, Jugendzentren und Einrichtungen.
  • Wir erstellen Broschüren, Freecards und Flyer.
  • Wir arbeiten an kinder- und jugendrelevanten Themen (Gewalt in der Familie, Trennung der Eltern, Jugendschutz, Opferschutz und vieles mehr).

Wir arbeiten vernetzt:

  • mit anderen Beratungsstellen, die für Kinder und Jugendliche wichtig sind
  • mit Schulen
  • mit Krankenhäuser
  • wir begleiten Kinder und Jugendliche zu Behördenterminen

Wir ergreifen Partei für Kinder und Jugendliche und nehmen unsere Monitoringaufgabe wahr:

  • Wir setzen uns für die Interessen und Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen ein.
  • Wir arbeiten gemeinsam mit allen Kinder- und Jugendanwaltschaften in Österreich für die Umsetzung und Einhaltung der Rechte von Kindern und Jugendlichen in unserer Gesellschaft.
  • Wir machen aufmerksam, wenn die Rechte von Kindern und Jugendlichen verletzt werden.

Sprechblase.png


Die Grundlage unserer Arbeit ist die UN-Kinderrechtskonvention.

Das Wissen um Kinderrechte und deren Einhaltung gilt für die KiJA Kärnten als oberstes Gebot.