unabhängige Opferschutzkommission

KiJA-banner-Opferschutzstelle.jpg
2019

Reaktivierung der Unabhängigen Opferschutzkommission

Am 21.10.2019 hat die Kärntner Landesregierung die Reaktivierung der Unabhängigen Opferschutzkommission beschlossen. Anträge auf Entschädigung werden nach dem Prozedere der eingestellten Opferschutzkommission bearbeitet werden.

Die Kinder- und Jugendanwaltschaft wurde mit Beschluss der Kärntner Landesregierung vom 11.7.2017 mit den Aufgaben der Opferschutzstelle des Landes Kärnten betraut.

Sprechblase.png(2)

Hauptaufgaben der Opferschutzstelle


  • Unterstützung von Personen, die Heim- oder Krankenakten aus ihrer Kindheit suchen, um Unterbringungen auf der ehemaligen heilpädagogischen Abteilung des LKH Klagenfurt oder im ehemaligen Landesjugendheim Görtschach bzw. ihre Unterbringung bei einer Pflegefamilie durch die Jugendwohlfahrt belegen und beweisen zu können.
  • Betroffene können in der KiJA (begleitet durch eine Mitarbeiterin) Akteneinsicht nehmen.
  • Unterstützung bei Anträgen nach dem Heimopferrentengesetz
  • Unterstützung bei der Antragstellung für die Übernahme von Psychotherapiekosten aus dem Opferhilfefonds durch das Land Kärnten
  • Geschäftsstelle der Opferschutzkommission (Reaktivierung derzeit in Arbeit)

Am 21.10.2019 hat die Kärntner Landesregierung die Reaktivierung der Unabhängigen Opferschutzkommission beschlossen. Anträge auf Entschädigung werden nach dem Prozedere der eingestellten Opferschutzkommission bearbeitet werden. Die Betroffenen müssten nach dem Erstgespräch in der Opferschutzstelle ein psychologisches Clearingverfahren absolvieren, und auf der Grundlage dieser Stellungnahme wird die Opferschutzkommission nach den sogenannten „Klasnic-Richtlinien“ eine Entschädigung vorschlagen.


Melden Sie sich

Sollten Sie in Ihrer Kindheit/Jugend Opfer von Gewalt in Einrichtungen des Landes Kärnten (Landesjugendheim Görtschach, Heilpädagogische Abteilung des LKH Klagenfurt, Pflegefamilien) geworden sein, melden Sie sich bitte in der KiJA. Wir nehmen Ihre Daten auf und werden Sie verständigen, sobald die Opferschutzkommission ihre Arbeit aufnehmen wird.


Tel: +43 50 536 - 57132

E-Mail: kija@ktn.gv.at