Workshops

KiJA-banner-Workshops.jpg


Nur wenn du deine Rechte kennst, kannst du sie auch einfordern.

Kinderrechte-Workshops

Für alle Bezirke und alle Schulstufen gibt es unser kostenloses Workshopangebot. In der Dauer von zwei Schulstunden gibt es Informationen zur Kinder- und Jugendanwaltschaft, der UN-Kinderrechtskonvention und genügend Raum für Fragen zu Themen, die die Kinder und Jugendlichen beschäftigen.
Jaki-blau-thumbsup.png

Schulworkshops sind für uns eine der wichtigsten Gelegenheiten, um mit Kindern und Jugendlichen direkt in Kontakt zu kommen, sie niederschwellig zu erreichen und ihnen auf diesem Weg Informationen über ihre Rechte und Möglichkeiten näherzubringen.


Kinder, denen es nicht gut geht, die beispielsweise zu Hause Gewalt erfahren oder deren Eltern sich einen erbitterten Krieg liefern, melden sich kaum von alleine bei einer für sie femden Person, und noch weniger bei einer anonymen Stelle. Sie brauchen Vertrauenspersonen, denen sie ihr Problem schildern können. Wenn wir in den Schulklassen mit den Kindern arbeiten, lernen uns die Kinder kennen und bekommen Mut, um sich mit ihren Fragen an uns zu wenden.

KiJA-Workshops-hf.jpg

Kinderrechte kennenlernen - Regeln einhalten

3.-6. Schulstufe

Der Kinderrechteworkshop informiert Schüler und Schülerinnen über ihre Rechte und die damit verbundene Verantwortung.


Dauer: 2 Stunden


Inhalt:

  • Informationen zur Kinder- und Jugendanwaltschaft
  • Was sind Kinderrechte?
  • Welche gibt es?
  • Wo stehen sie geschrieben?
  • Wie sehen Kinderrechte im Alltag aus?


Kinderrechte sind wie Regeln im Alltag - warum sollen Kinder, Jugendliche und Erwachsene sie einhalten? Die Kinder werden dabei über ihre Rechte informiert und darüber hinaus dazu sensibilisiert, auf sich selbst sowie auf andere Acht zu geben. Dadurch sollen sie erfahren, wie wichtig es im Leben ist, sich an Regeln zu halten, damit das Zusammenleben in der Gemeinschaft funktionieren kann.


Methoden: Vortrag, Diskussion, Interaktive Spiele, Gruppenarbeit, Basteln. Die Methoden sind auf die jeweiligen Schulstufen abgestimmt.


KiJA-Workshops-01.jpg

Jugendrechte-Workshops

7.-12. Schulstufe

Der Jugendrechteworkshop informiert Jugendliche über die Inhalte des Jugendschutzgesetzes sowie Auszüge aus Familienrecht und Strafrecht. Dabei geht es nicht nur um gesetzliche Inhalte, sondern auch um damit verbundene Verhaltensweisen. Mit dem Erwachsenwerden gehen auch rechtliche Änderungen einher – man „darf“ immer mehr, muss aber auch immer mehr Verantwortung übernehmen. Was das bedeutet, wird in den Workshops mit den Jugendlichen erarbeitet.


Dauer: 2 Schulstunden


Inhalt:

  • Informationen zur Kinder- und Jugendanwaltschaft
  • Was bedeutet Jugendschutz?
  • Warum ist er wichtig?
  • Was steht in den Gesetzen?
  • Was bedeuten sie für einzelne Lebenssituationen?


Das Jugendschutzgesetz bezieht sich auf das Verhalten in der Öffentlichkeit und regelt, was ab welchem Alter erlaubt ist. Die Aufgabe des Jugendschutzgesetztes ist es, Kinder und Jugendliche vor den Gefahren für ihre körperliche, geistige und seelische Entwicklung zu bewahren. Der Workshop soll deshalb vorwiegend die Bereitschaft bei Jugendlichen fördern, für sich selbst Verantwortung zu übernehmen.


Methoden: Vortrag, Diskussion, Gruppenarbeit an konkreten Fallbeispielen

Sprechblase.png

Workshop-Anfrage:

Bitte senden Sie uns ein E-Mail mit den gewünschten Themenschwerpunkten sowie Terminvorschlägen.


Jetzt Workshop anfragen